BAMS geht online – Die Recherche ist kostenlos

Lesesaal BAMS

Am 18. April ist es endlich soweit. Das Bistumsarchiv in Münster wird auf der Plattform Makulatur beginnen, seine digitalisierten Kirchenbücher online zu stellen. Das ist dem kirchlichen Amtsblatt für die Diözese Münster vom 15. März 2017 zu entnehmen. Die Reihenfolge der Veröffentlichungen erfolgt offenbar nach dem Alfabet. Nicht bekannt ist, wie schnell die Online-Stellung erfolgt und wann auch die letzten Kirchenbücher dort einsehbar sind.

Erfreulich ist jedenfalls, dass die Veröffentlichung bei Matrikula erfolgt. Dies Plattform bietet die Recherche in den Digitalisaten nämlich kostenfrei an. Sie unterscheidet sich damit deutlich von Archion, wo viel evangelische Kirchenbücher bereits kostenpflichtig zur Recherche zur Verfügung stehen.

Auch im Hinblick auf die Schutzfristen fällt man allerdings hinter die Regelungen des Personenstandsgesetzes zurück. Diese gelten für Standesämter bzw. Standesamtregister in den Stadtarchiven. Hier können die Register für Geburten nach 110 Jahren (z. Zt. also bis 1906 einschließlich), für Trauungen nach 80 Jahren (1936) und für Sterbefälle nach 30 Jahren (1986) eingesehen werden. Matrikula hat längere Schutzfristen:

Taufen 120 Jahre (1896)

Trauungen 100 Jahre (1916)

Sterbefälle 100 Jahre (1916)

Erstkommunikanten 110 Jahre (1906)

Natürlich werde ich die Veröffentlichungen weiter beobachten und unter Aktuelles darüber berichten.

Links: www.matrikula-online.eu und www.archion.de

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.